Sachsen feiert Fasching 2014

Fasching in Sachsen

Die Sachsen lieben das Feiern und Reisen. Zum Feiern gehört auch die Karnevalszeit, aber hier sind natürlich die Menschen am Rhein in ihrer närrischen Feierlaune nicht zu übertreffen. Aber auch Sachsen hat kleinere und größere Hochburgen, in denen Fasching und Karneval eine große Rolle spielen.

Karnevalistische Umzüge 2014 in Sachsen

Auch in Sachsen wird die 5. Jahreszeit in vielen Regionen gefeiert. Vor allem bei den großen Festumzügen werden zahlreiche Gäste erwartet. Zehntausende Besucher werden allein in der Faschingshochburg Radeburg erwartet.

Auch in diesem Jahr finden wieder zahlreiche Faschingsumzüge in den Städten und Regionen von Sachsen statt. Einige davon sind hier aufgeführt, wobei dies nur eine Auswahl der geplanten Veranstaltungen ist. Um aktuelle Neuigkeiten zu den Karnevalsumzügen zu bekommen sollte eine Website der entsprechenden Stadt oder Gemeinde besucht werden.

Einen Tag vor dem Rosenmontag ist die Auswahl an Besuchsmöglichkeiten für Umzüge begrenzt.

Allerdings lohnt sich auf jeden Fall ein Besuch von Wittichenau. Dort startet am Montag, 3.3.2014 um 14.00 Uhr der Rosenmontagsumzug.

Ebenfalls um 14 Uhr beginnt der Rosenmontagsumzug im nordsächsischen Eilenburg.

Die Karnevals-Hochburg Radeburg bei Dresden

„Willkommen in der Bunten RABUblik“ heißt das Motto der aktuellen Karnevalssaison in Radeburg, der mittlerweile schon 57. Saison närrischen Treibens in dem sächsischen Ort. Wer Fasching hautnah in Sachsen erleben möchte, der kommt um einen Besuch in Radeburg nicht herum.

sachsen-feiert-fasching

Foto: Subbotina Anna@fotolia.com

Der Krokus als Frühlingsbote

Der Frühling 2014 hat in Sachsen Einzug gehalten

machern-krokusse-3-webWir sind zwar meteorologisch noch im Winter, aber dieser hatte seine Zeit in weiten Teilen von Deutschland ohnehin verschlafen.

Auch wenn die Prognosen jetzt zum Ende des Februar 2014 da noch etwas auseinander gehen so rechnet doch kaum noch jemand mehr ernsthaft mit einem Wintereinbruch.

Deshalb haben die Frühblüher wie Winterlinge, Schneeglöckchen und Krokusse ohnehin schon das Ende des Winters eingeläutet.

In geschützten Ecken von Gärten und Häuserwänden blühen die kleinen Boten des Frühlings schon seit einigen Tagen und teilweise Wochen.

Nun sind aber auch die großen Flächen und Wiesen mit Farbtupfern übersät.

Krokusse und andere Frühblüher in Sachsen

Wie in allen Landesteilen von Deutschland gibt es auch in Sachsen große und bekannte Vorkommen an Frühblüher, die in jedem Jahr zur Frühlingszeit zahlreiche Wanderer und Naturfreunde ins Freie locken. Je nach Wetterlage liegt die Blütezeit von Krokussen so zwischen Mitte Februar und Mitte April. Da der Winter im letzten Jahr 2013 sogar im April noch mit Schnee und Eis aufwartete war damals die große Zeit der Frühlingsblüten erst im April. Das Jahr 2014 bildet da nun das ganze Gegenteil ab und so wie es ausschaut wird der Frühling 2014 bereits Ende Februar / Anfang März seinen ersten Höhepunkt erreichen. So wird dies auch in Sachsen sein.

Der Schlosspark in Machern

Bereits in den letzten Tagen des Februar zeigen sich Park und Wiesen rings um das Schloss Machern nahe Leipzig in farbiger Pracht. Blaue Krokusse, weiße Schneeglöckchen und gelbe Winterlinge bilden ein Spiel der Farben und sind bei dem strahlenden Sonnenschein und Temperaturen über 10 °C  ein Garant für erste Frühlingsgefühle. Zahlreiche Wochenendspaziergänger und Sonnenhungrige wandern durch die weiten Flächen, die sich um das Schloss und den See im Park ziehen. Besonders die weithin sichtbaren Ansammlungen vom hellblauen Krokus haben es den meisten Besuchern angetan und so sieht man den einen oder anderen Fotografen mit seiner Kamera vor den Frühlingsboten knien oder gar auf dem Bauch liegen.

Für Gäste und Einwohner im Umland von Leipzig sollte das schöne Frühlingswetter dieser Tage eine Einladung in die Gemeinde Machern und ihren schönen Schlosspark sein, der natürlich auch ohne die Krokusse und Frühblüher mehr als nur einen kurzen Besuch wert ist.

machern-krokusse-2-web

Krokuswiesen in Drebach

Die Drebacher Krokuswiesen sind mittlerweile in jedem Frühling ein weit über Sachsen hinaus bekannter Besuchermagnet und ein begehrtes Ausflugsziel für Jung und Alt geworden. Die in verschiedenen Blautönen vorhandenen Krokusse sind zum Wahrzeichen der Gemeinde Drebach im Herzen des Erzgebirges geworden und haben sehr zur Bekanntheit des kleinen aber schönen Ortes beigetragen. Auf einer Fläche von immerhin 7 ha stehen Tausende von den kleinen Gesellen, deren Farben von einem sehr hellen Blau bis zu einem tiefen Violett gehen kann.

Die Krokuswiesen von Drebach stehen seit dem Jahr 1934 unter Naturschutz und wer sie einmal gesehen hat wird zustimmen, dass man solche kleinen Naturwunder behüten und beschützen sollte. Dies gilt natürlich nicht nur für die einmaligen Krokussvorkommen in Drebach.

Übrigens gibt es in der erzgebirgischen Gemeinde nicht nur eine einzige große Wiese mit Krokussen . Es sind mittlerweile über 40 wiesenartige Flächen, die in Drebach und Umgebung als Krokusswiesen geschützt sind.

Nutzen sie die letzten Tage vom Februar 2014 und die ersten Märztage , die laut Wetterbericht wohl  noch warm und schön werden sollen, um dieses Sehenswürdigkeit des erzgebirgischen Frühlings zu besichtigen und zu genießen.

Der Krokus

Der in Mitteleuropa beliebte und bekannte Krokus ist eine Knollenpflanze und gehört zur Gattung der Schwertliliengewächse. Man findet ihn in zahlreichen Gärten, wildblühend auf Wiesen und in Wäldern. Die verschiedenfarbigen Blüten können von weiß über ein tiefes Gelb bis zu den am weitesten verbreitetem Blau, und Violett gehen.

Die typische Blütezeit liegt zwischen Februar bis Ende April. Dies ist aber sehr stark vom Verlauf des Winters und dem Frühlingseintritt abhängig. Neben den im Frühjahr blühenden Krokusarten gibt es aber auch einige, die ihre Farbenpracht im Herbst spenden.

krokus-im-fruehjahr-2014-web

Frohe Weihnachten in Sachsen

Die Weihnachtsfeiertage sind auch in Sachsen eingekehrt. Für die meisten Bewohner des Freistaates und der zahlreichen Gäste werden es wohl schneefreie Tage werden. Dies wird aber der Freude, Besinnlichkeit und dem Schenken keinen Abbruch tun.

Wir wünschen allen Lesern und Freunden unseres Blogs, den Sachsen, den Familien und  ihren Gästen ein wunderschönes Weihnachtsfest 2013. Genießen sie alle Höhepunkte, egal ob sie kulinarischer oder kommunikativer Art sind.

Das Team von sachsen-impressionen.de

Weihnachten in Sachsen

Foto: Subbotina-Anna@Fotolia.com

Herbstliches Sachsen

Das Laub farbt sichAusgedehnte Landstriche mit Laubwäldern, sanfte Hügel, felsenreiche Berglandschaften und seenreiche Gegenden machen Sachsen zu einem beliebten Urlaubs- und Wanderparadies. Besonders der Herbst übt eine besondere Anziehungskraft auf Naturfreunde und Wanderer aus.

Die Wälder, Parks und Gärten in Sachsen sind mit einem Hauch an Farbe und Gold überzogen. Eingebettet in diese Pracht aus roten und gelben Farbtönen stehen Schlösser und Herrenhäuser, die ein wunderbares Erbe einer Zeit von Prunk und Kunst sind.

Auch die Herrscher und Adeligen der vergangenen Jahrhunderte haben den Herbst als Saison für das Jagen, das Feiern und ausgedehnten Spaziergängen genutzt. Die Sachsen haben es schon immer verstanden, das Schöne zu genießen und dies auch mit Natur und Landschaft in Einklang zu bringen.

Wenn man mit Wanderstock und Fotokamera die Landschaften in Sachsen erkundet, dann spielt es fast keine Rolle, ob man sich in der Gegend um die Landeshauptstadt Dresden, dem Erzgebirge oder in den malerischen Parks von Leipzig bewegt. Der Herbst meint es gut mit Sachsen und wenn dann auch das Wetter noch so richtig gut mitspielt, dass wird man von diesen Wanderungen voller Eindrücke und mit gefüllten Fotochips heimkehren.

Besonders die zahlreichen Parks in Sachsen, die einst von Schlossherrn und Landesvätern angelegt wurden, entfalten ihre volle Schönheit in den herbstlichen Monaten Oktober und November. Neben den bekannten Parkanlagen in Pillnitz nahe der sächsischen Landeshauptstadt oder der Große Garten Dresden lohnt sich auch ein Abstecher in den eher weniger bekannten Park von Machern nahe der Stadt Leipzig. Besonders die große Anzahl an schönen und stattlichen Rotbuchen macht diesen Park zu einem Feuerwerk der herbstlichen Farben.

Vergessen sie nicht ihre Kamera und die warme Kleidung, wenn es das Wetter einmal nicht so gut meint wie auf den folgenden Fotos. Strahlender Sonnenschein und rötliches Laub vermischen sich mit dem Gelb der Bäume und vereinen sich zum Goldenen Herbst im Freistaat Sachsen.

Schlosspark Machern in Sachsen in herbstlichen Farben

Information, Fotos und Eindrücke aus dem Freistaat Sachsen