Adresse & Kontakt

Unsere Adresse

Burg Mildenstein Burglehn 6 04703 Leisnig

Telefon

-

E-Mail

-

Web

-

Burg Mildenstein – Eine der ältesten Burganlagen in Sachsen

Burg Mildenstein kann auf eine mehr als 1000 Jahre alte Geschichte zurückblicken. Damit gehört sie zu ältesten Burganlagen in Sachsen.

Dias Bauwerk wirkt schon auf den ersten Blick wie eine der Burgen, die man beim Erzählen alter Märchen vor dem Auge hatte. Dieser Eindruck ändert sich auch nicht, wenn man dann in der Burg steht. Burg Mildenstein liegt 60 Meter hoch oben über der Stadt Leisnig auf einem Porphyrfelsen. Der Besucher der Burganlage kann einen weiten Blick über das Muldental genießen.

Anschrift und Kontakt Burg Mildenstein

Burg Mildenstein
Burglehn 6
04703 Leisnig

Telefon +49 (0) 34321 62560
email: mildenstein@schloesserland-sachsen.de

Öffnungszeiten

Montag Geschlossen
Dienstag10:00 bis 17:00 Uhr
Mittwoch10:00 bis 17:00 Uhr
Donnerstag10:00 bis 17:00 Uhr
Freitag10:00 bis 17:00 Uhr
Samstag10:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag10:00 bis 18:00 Uhr

Ein beeindruckender Bergfried

Inmitten des Burghofes steht ein Bergfried, der mit seinem Durchmesser von 14 Metern und seiner Höhe von 32 Metern ganz beachtliche Maße vorweisen kann. Er nimmt damit auch im Burgenland Sachsen einen gewissen Rekord ein. Der Bergfried ist als Aussichtsturm begehbar. Die kleine Mühe des Aufstiegs lohnt sich. Ein beeindruckender Blick in die Umgebung ist der Lohn.

Der Stulpenstiefel auf Mildenstein

Wahre Größe zeigt aber nicht nur der dominante Bergfried von Burg Mildenstein. In seiner Art ist auch der berühmte Stulpenstiefel, den man im Herrenhaus auf Burg Mildenstein besichtigen kann, ein Riesenstück. Mit fast 5 Metern Höhe und einem Gewicht von 440 Kg bricht er alle Rekorde und ist der weltgrößte Stiefel dieser Art. Schuhmachermeister aus Döbeln haben damit im Jahr 1925 anlässlich ihres 600. Zunftjubiläums dauerhaft an die Kunstfertigkeit ihres Handwerks erinnern wollen, was ihnen auch mit diesem Stiefel gelungen ist. Daher wird er auch Döbelner Riesenstiefel genannt und fand seinen Weg auch in das Guinness-Buch der Rekorde.
Anzeige