Oldtimer-Herbst-Treffen auf der Augustusburg

24. Oldtimer-Herbsttreffen auf Schloss Augustusburg am 3.10.2014

Der Geruch von Benzin und poliertem Lack

Oldtimer auf Schloss AugustusburgEs ist eine Magie, der sich die echten Freunde und Fans von motorisierten Fahrzeugen kaum entziehen können. Niemand würde zu den im Sonnenschein glänzenden Fahrzeugen so etwas wie “ altes Auto“ sagen.

Dies sind Oldtimer und genau diese werden geliebt, gehegt, gepflegt und mit staunenden Augen betrachtet. Jung und Alt stehen dicht gedrängt um die schönsten Fahrzeuge. Man fragt den Besitzern Löcher in den Bauch und kann die Bewunderung kaum im Zaum halten.

Historische Fahrzeuge vor geschichtsträchtiger Kulisse

Das Oldtimer-Herbsttreffen im Innenhof der Augustusburg im Erzgebirge jährt sich nun am 3. 10. 2014 schon zum 24. Mal. Es sind nicht nur Gäste und Aussteller aus Sachsen angereist. Wie schon seit Jahren zieht es auch in diesem Jahr wieder viele Fans der alten Maschinen aus allen Teilen der Welt in diesen Teil des Erzgebirges. Die Augustusburg stellt eine imposante und beeindruckende Kulisse für diese historischen Fahrzeuge.

Freiluft-Museum für einen Tag

schloss-augustusburg-oldtimer-treffenDas Oldtimer-Treffen läuft sehr zwanglos ab. Es wird keine Teilnehmergebühr erhoben und es ist auch keine Voranmeldung notwendig. Wer einen Wagen sein eigen nennt, der vor 1970 erbaut wurde, noch gut vorzeigbar und weitgehend dem Originalstand entspricht, der ist herzlich willkommen.

An Ausstellungsfläche mangelt es in der Regel nicht. Wer allerdings einen der begehrten Standflächen im Innenhof der Augustusburg ergattern möchte, der sollte möglichst zeitig erscheinen. Es passen allerdings durchaus einige hundert Fahrzeuge auf die Fläche innerhalb des Schlosses.

Familienausflug zum Oldtimer-Herbsttreffen

Den Papa wird es ohnehin begeistern. Technik, Motoren und glänzender Lack sorgen für Begeisterung. Das Schloss Augustusburg hat aber am 3. Oktober auch viel für die anderen Familienmitglieder zu bieten. Für die jüngsten der Familie gibt es eine Bastelecke, die  unter dem Motto MUSEUM GANZ NAH steht. Außerdem wird es auf dem Schlosshof noch eine Spielecke und Hüpfburg geben.

Die Museen des Schlosses sind auch ab 9 Uhr geöffnet und sorgen ebenfalls für Abwechslung.

Parken für Besucher

Für Besucher des Oldtimer-Herbsttreffens wird am 3. Oktober ein Sonderparkplatz auf dem Feld an der Marienberger Straße eingerichtet.

Wer zum Schloss Augustusburg möchte, kann den Parkplatz in Erdmannsdorf gegenüber der Drahtseilbahn nutzen und mit dieser dann hinauf zum Schloss gelangen.

Die Drahtseilbahn bringt die Gäste hinauf auf das Schloss und fährt am 3. Oktober 2014 mit erweitertem Fahrplan.

Das Biker-Schloss Augustusburg

Schloss Augustusburg im Erzgebirge ist eine weithin sichtbare Sehenswürdigkeit, die jährlich zehntausende von Besuchern anlockt. Nicht nur das beeindruckende Gebäude zieht die Gäste in den Bann. Die zahlreichen Ausstellungen und Museen sind eine interessante Bereicherung und dabei stechen die Themen rings um Fahrzeuge hervor. Das Motorradmuseum und das Kutschenmuseum auf Schloss Augustusburg stehen für die Liebe zu alten und neuen Fahrzeugen, die besonders in dieser Region von Sachsen verwurzelt ist.

Biker aus aller Herren Länder steuern Schloss Augustusburg auf ihren Touren durch Sachsen und haben ihm bereits den Beinamen Biker-Schloss gegeben.

Die Fakten zum Oldtimertreffen – kurz und knapp

24. Oldtimer-Herbst-Treffen
Schloss Augustusburg
3. Oktober 2014 | 8-14 Uhr
Eintritt 3 € (Kinder bis 12 Jahre frei)
Anreise der Fahrzeuge: 8-10 Uhr

Foto: © Dimitri Surkov – Fotolia.com

Görlitzer Bachwoche

Die Bachwoche in Görlitz 2014

Bachwoche im sächsischen GörlitzMusikalische Höhepunkte in den Kirchen von Görlitz

Nun ist es bald wieder soweit: Die Görlitzer Bachwoche wirft ihre hellen Schatten voraus.

Vom 01. bis 05. Oktober 2014 sind die Werke Johann Sebastian Bachs der musikalische Mittelpunkt der evangelischen Kirchen in Görlitz. Das Erbe eines der genialsten Komponisten der deutschen Geschichte bestimmt den Takt der sächsischen Stadt.

Eröffnungskonzert in der Peterskirche in Görlitz

Die Peterskirche wird der Ort des Eröffnungskonzertes sein. Das Blechbläserquartett der Neuen Lausitzer Philharmonie wird die Besucher ebenso in ihren Bann ziehen wie faszinierende Sonnenorgel der Peterskirche.

Eine Woche im Bann von Johann Sebastian Bach

Weitere Bachkonzerte und Veranstaltungen in der Peterskirche, der Kreuzkirche und der Frauenkirche werden in der Woche vom 1.-5.Oktober 2014 folgen und zu einem Musikgenuss erster Güte führen. Das Ambiente in diesen historisch wertvollen Gebäuden wird mit Sicherheit zum Erfolg der Görlitzer Bachwoche 2014 beitragen..

Johann Sebastian Bach

Der Komponist und Musiker

Er ist bestimmt einer der bekanntesten und bedeutendsten deutschen Komponisten und Musiker. Wenn man sich sein Lebenswerk vor Augen führt dann mag man fast nicht glauben, dass all diese vielen Kompositionen wirklich in einem Menschenleben entstanden sein können. Sein Einfluss auf die Welt der Musik ist selbst 400 Jahre nach seinem Tod

Ein Leben für die Musik

Johann Sebastian Bach wurde am 21. März 1685 als jüngstes von acht Kindern von Johann Ambrosius Bach, herzoglicher Hofmusicus, und seiner Frau Elisabeth im thüringischen Eisenach geboren und verstarb am 28.Juli in Leipzig. Ein großer Teil seiner Werke wurde erst viele Jahrzehnte nach seinem Tod zu einem festen Bestandteil der internationalen Musikszene. Vor Mitte des 19. Jahrhunderts machte der junge Kapellmeister des Leipziger Gewandhausorchesters Felix Mendelssohn Bartholdy den teilweise in Vergessenheit geratenen Bach mit seinen Konzerten berühmt und dann waren seine Stücke kaum noch aus dem Erbe der klassischen Musik wegzudenken.

Zu Lebzeiten war er eher als Organist und Virtuose bekannt und gefeiert.

Neben Eisenach, Ohrdruf, Weimar und Köthen war besonders Leipzig eine der wichtigsten Stationen in seinem schaffensfreudigen Leben.

Ludwig van Beethoven urteilte einst über den begnadeten Musiker: „Nicht Bach, sondern Meer sollte er heißen wegen seines unendlichen, unausschöpflichen Reichtums von Tonkombinationen und Harmonien.“

Foto: © nickolae – Fotolia.com

Oberlausitzer Oktoberfest 2014

17. Oberlausitzer Oktoberfest vom 25.9. – 5.10.2014

Das Größte Oktoberfest in Sachsen

Oktoberfest 2014 im sächsischen Kemnitz
(c)Kzenon – Fotolia

Zum 17. Mal findet das über die Landesgrenzen hinaus bekannte Großereignis im beheizten Festzelt von Kemnitz statt. Das Oberlausitzer Oktoberfest hat sich nicht nur zum Größten Oktoberfest in Sachsen entwickelt, sondern gilt sogar mittlerweile nach dem weltbekannten Event in München  als zweite erfolgreichste Oktoberfest in Deutschland.

Immerhin kann das Oberlausitzer Oktoberfest auf bis zu 30000 Besucher verweisen.

Schaut man zu den Ursprüngen dieser Veranstaltung vor 17 Jahren , als zum ersten Mal das Oktoberfest in Sachsen durchgeführt wurde, so hat man damals gerade mal eine Zuschauerzahl um die 300 Besucher gehabt.

In den letzten Jahren sind die Zahlen fast explodiert und nun gibt es mindestens vier Konzerte in jedem Jahr. Dazu gesellen sich neben Schaustellergeschäften noch Veranstaltungen wie der Bauernmarkt, ein Familientag und vieles mehr

Kemnitz in der sächsischen Oberlausitz freut sich wieder auf zahlreiche Gäste.

Das Programm des Okoberfestes in Kemnitz

Das Programm kann sich in diesem Jahr wieder mehr als sehen lassen. Stimmungsmusiker und Interpreten der Spitzenklasse treten auf den Bühnen des Oktoberfestes in Kemnitz auf. Neben dem besonders in Sachsen sehr beliebten Roland Kaiser werden unter anderem Matthias Reim und Santiano Scharen von Besuchern anlocken.

Das komplette und aktuelle Programm findet man auf der offiziellen Website des 17. Oberlausitzer Oktoberfestes .

Kemnitz in der Oberlausitz

Gastgeber des Oberlausitzer Oktoberfestes ist der Ort Kemnitz. Wichtig ist wirklich: der Ort mit „K“ ist gemeint.

Kemnitz ist heute ein Ortsteil von Bernstadt a.d.Eigen, wurde ca. 1276 gegründet und hat einige wenige Sehenswürdigkeiten wie der Kemnitzer Kirche vorzuweisen. Das Oktoberfest hat den kleinen Ort Kemnitz zu einem fast nicht erwarteten Bekanntheitsgrad geführt. In den Tagen um den 1. Oktober herum pilgern mittlerweile über 30.000 Gäste aus Sachsen, Deutschland und weit darüber hinaus auf die Wiesn von Kemnitz.

Oktoberfest in Leipzig 2014

Das Oktoberfest 2014 – Die Wiesn gibt es auch in Leipzig

otoberfest-in-leipzig-mit-bierzelt-und-biergartenDas Gelände der Alten Messe Leipzig bekommt nun eine ganz neue Bedeutung. Vom 10. bis 19. Oktober 2014 wird diese traditionsreiche Fläche zur Wiesn von Leipzig.

In dieser Zeit findet das 1. Oktoberfest in der sächsischen Metropole statt.

Die Gaudi wird sicher nicht ganz an das Original herankommen und die Anzahl der Bierzelte wird wohl auch noch etwas der in München nachstehen, aber wen wird dies schon stören.

Das Bierzelt ist für bis zu 2500 Besucher konzipiert und es gibt auch einen Biergarten. Damit liegt man bei etwa einem Drittel der Kapazitäten des Oktoberfestes in München. Der Betreiber möchte im ersten Jahr erst einmal mit diesen Möglichkeiten starten und dann wird man entscheiden, wie die zukünftigen Steigerungen aussehen.

Wie es ausschaut wird die Maß deutlich preiswerter werden als die in der bayrischen Landeshauptstadt.

Dafür wird aber in Leipzig Eintritt verlangt. Tickets gibt es an der Abendkasse . Tickets für das Leipziger Oktoberfest gibt es auch im Vorverkauf in den LVZ-Geschäftsstellen und im LVZ Media Store in den Höfen am Brühl. Das Interesse ist schon groß, besonders für die beiden Samstage. Daher sollte man gerade für die Wochenenden den Vorverkauf nutzen.

Bayerische Bands und bekannte Stars

Die  perfekte Wiesnstimmung wird durch eine Reihe bekannter Interpreten unterstützt, an Bier wird es nicht fehlen und Lust zum Feiern haben die Leipziger und ihre Gäste ohnehin zu jeder Jahreszeit.

Da können sich Bands wie Geier Sturzflug, die Emsperlen und Buddha Brez’n auf viele Zugaben gefasst machen und das Bruttosozialprodukt wird wohl auch durch Biergenuss gesteigert.. Angesagte Interpreten wie Markus und Oli P. werden zum Anheizen der Stimmung noch das ihre beitragen. „Gib Gas, ich will Spaß…“

Das Programm des Leipziger Oktoberfestes

Am Freitag dem 10. Oktober startet gegen 17 Uhr der Almauftrieb und die echten Oktoberfestteilnehmer werden  wohl auch am Sonntag dem 19. Oktober den Abschlussfrühschoppen nicht verpassen, de durchaus bis zum Abend gehen wird.

Das vollständige Programm mit allen Bands, Interpreten und Zeiten findet man auf der offiziellen Website des Leipziger Oktoberfestes. Dort findet man auch einen Auszug aus der Speisekarte, der schon mal einen kulinarischen Ausblick gibt.

Das Leipziger Oktoberfest in der Alten Messe

Die Adresse ist: Alte Messe Leipzig, Straße des 18. Oktober 44, 04103 Leipzig

Bild: © Kzenon – Fotolia.com

17. Sächsisches Landeserntedankfest

Landeserntedankfest in Zwönitz17. Sächsisches Landeserntedankfest in Zwönitz

Unter dem Leitfaden „Alter Brauch und große Vielfalt“ feiert die Stadt Zwönitz im Erzgebirge mit ihren Besuchern und Gästen aus dem In- und Ausland vom 26. bis 28. September 2014 das 17. Sächsische Landeserntedankfest und den 22. Obererzgebirgischen Pferdetag.

Prominente Gäste und Besucher

Wie in jedem Jahr werden auch wieder zahlreiche prominente Besucher aus Politik, Wirtschaft und Kultur erwartet. Offiziell angekündigt sind auf jeden Fall schon einmal namhafte Persönlichkeiten aus dem politischen Lebens Sachsens wie wie Stanislaw Tillich, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Dr. Matthias Rößler, Präsident des Sächsischen Landtages und Frank Kupfer, Sächsischer Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft.

Ob Königinnen und Prinzessinnen des europäischen Adels erscheinen ist nicht überliefert, aber dafür kommen mit hoher Wahrscheinlichkeit die Sächsische Erntekönigin, die Sächsische Milchkönigin und die Sächsische Ernteprinzessin.

Veranstalter des Sächsischen Landeserntedankfestes

Gastgeber des 17. Sächsischen Landeserntedankfestes ist die Stadt Zwönitz im Erzgebirgskreis. Die Stadtväter bekamen während der Vorbereitungsphase breite Unterstützung durch das Sächsische Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V. und zahlreiche Verbände, Organisationen, der Kirche, Schulen und natürlich vielen Bürgern des Ortes und seiner Umgebung.

Der diesjährige Schirmherr des Landeserntedankfestes 2014 ist Frank Kupfer, der Sächsische Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft.

Dank für die Ernte durch die Krone

Es ist eine uralte Tradition, dass in vielen Bauernhöfen und in den Dörfern eine Erntekrone aus Ähren zu binden, die dann  während der Feierlichkeiten  auf dem Dorfplatz oder in der Kirche aufgestellt wird.

Diese Erntekrone war aus gutem Grund wie ein Kranz, da diese Form ohne erkennbarem Anfang und Ende als Zeichen der Ewigkeit gilt.

Es ist nur zu gut nachvollziehbar, dass die Menschen über die vielen Jahrhunderte hinweg für jede gute Ernte dankbar waren. Immerhin steckte viele Arbeit und auch Herzblut in jedem ausgebrachten Samen und jeder geernteter Ähre. Ein Überleben des kommenden Winters war ohne eine erfolgreiche Ernte oftmals völlig unmöglich.

In der heutigen Zeit nehmen wir in den reichen Industriestaaten all die Lebensmittel für selbstverständlich gegeben hin. Leider vergessen wir zu schnell, was diese Erde und ihre Früchte für uns Menschen bedeuten. So ist auch die Tradition des Erntedankfestes ebenso wie das Binden der Erntekrone in vielen Regionen in Vergessenheit geraten.

Um die Tradition des Bindens der Krone nicht völlig zum Erliegen kommen zu lassen organisiert der Sächsische Landfrauenverband e.V. alljährlich die Ausstellung „Schönste Erntekrone und schönster Erntekranz Sachsens“.

Die Stadt Zwönitz

Zwönitz besitzt seit 1300 das Stadtrecht und hat im Jahr 2014 etwa 12000 Einwohner. Der Ort liegt  in einem romantischen an Tal, in dem auch der Zwönitzbach entspringt.

Der Geyerische Wald und die schönen Fachwerkhäuser verleihen Zwönitz die typische erzgebirgische Kulisse.

Chronik der bisherigen Sächsischen Landeserntedankfest

2013: Delitzsch (Landkreis Nordsachsen)
2012: Sebnitz (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge)
2011: Wurzen (Landkreis Leipzig)
2010: Auerbach (Vogtlandkreis)
2009: Bischofswerda (Landkreis Bautzen)
2008: Oschatz (Landkreis Nordsachsen)
2007: Frankenberg (Landkreis Mittelsachsen)
2006: Königsbrück (Landkreis Bautzen)
2005: Bad Lausick (Landkreis Leipzig)
2004: Mildenau (Erzgebirgskreis)
2003: Großenhain (Landkreis Meißen)
2002: Delitzsch (Landkreis Nordsachsen)
2001: Crimmitschau (Landkreis Zwickau)
2000: Reichenbach (Landkreis Görlitz)
1999: Geithain (Landkreis Leipzig)
1998: Leisnig (Landkreis Mittelsachsen)

 

Bild: © zhangsan – Fotolia.com

Information, Fotos und Eindrücke aus dem Freistaat Sachsen